Etwas Tun: Sich endlich durchringen, etwas in die Tat umzusetzen, was man schon so lange TUN wollte.
Das heißt sich in Bewegung setzen, einfach beginnen, Altes loslassen und nur ein wenig Mut aufzubringen für den eigentlichen Start, Ballast abwerfen und anfangen…
Plötzlich wird eine große Erleichterung spürbar, weil Freiräume selbst geschaffen wurden, bei eigener Überwindung, um vielleicht Großes zu vollbringen. Einen Lebenstraum? Einen Neubeginn zu starten? Mal alles anders machen…

Nach der ersten Euphorie, einem Kribbeln in der Startphase fühlt es sich an, als sei man auf sicherem Boden angekommen. Die Füße bekommen Bodenhaftung, die Erde – unser Fundament, welches uns nun sicher trägt, gibt uns Bodenkontakt, um endlich geerdet zu sein. Und jetzt ist klar, worauf es ankommt, das Handeln kann beginnen. Und dieser erste Schritt, die gewonnene Sicherheit verändert Ihr Leben! Macht frei und belebt – wie der Frühling!

Und der Sprung ins Ungewisse ermöglicht das Unüberwindbare, selbst größte Hürden lassen sich bezwingen! Unsere Stärke wird sichtbar, Ideen sprudeln, unser Potenzial kann sich entfalten und unsere Intuition zeigt uns die Richtung, nämlich den gefassten Entschluss jetzt spontan in die Tat umzusetzen.

Diese Freude am Tun, weckt positive Impulse in uns! Beginnen Sie, jetzt!

Kerstin Bröcker
Heilpraktikerin für Psychotherapie