Mit den besten Wünschen für all´ Ihre Ziele, Hoffnungen und Vorhaben im neuen Jahr in herzlicher Absicht!

Es sind die Menschen, die im „Hier und Jetzt“ leben, authentisch sind, sich ihrer selbst bewusst sind und die im Herzen ihre wichtigen Lebensentscheidungen treffen. Die eigenen Bedürfnisse deuten, das „In-sich-rein-fühlen“ um Körperempfindungen bewusst war zu nehmen, Symptome als Zeichen erkennen, die Signale als Aufruf zur Veränderungen verstehen, ist der gewählte Weg sich den Zeichen des Körpers, dem Leben selbst zu stellen.

Im Herzen sein bedeutet den Gefühlen Raum geben, ihnen eine Stimme verleihen sowie achtsam mit sich selbst und eigenen Emotionen umzugehen. Bekannt ist, dass unser Körper auf Stress, Krisen, emotionale Verletzungen u.a. im körperlichen reagiert. Schenkt man diesen Körperäußerungen keine Beachtung, manifestieren sich Symptome, die zu Krankheiten führen können. In den meisten Fällen wird keine körperliche Ursache gefunden, das Doktorhopping beginnt. Die eigentliche Ursache, das psychische Problem, welches sich auf der Körperebene ausdrückt, wird nicht oder kaum beachtet – man spricht von einer somatoformen Störung.

Gelingt es rechtzeitig die Anzeichen auf der Körperebene ursächlich zu verstehen, zieht dies zwangsläufig eine Betrachtung der Lebensumstände nach sich. Damit nicht genug, eine Veränderung dieser hinsichtlich einer Doppelbelastung, der Arbeitszeiten, die Überprüfung des Jobs überhaupt und der eigenen Beziehung könnten folgen. Manchmal treten Sinn- oder Lebenskrisen auf, mit dem Hinterfragen: Was mache ich hier eigentlich? Was hat das alles für einen Sinn? Sollte ich meine Beziehung, meine Ehe überdenken? Benötige ich einen anderen, geeigneteren Job? Sollte ich endlich meinem Hobby, meiner Berufung nachgehen? Dabei können auch aus der Kindheit übernommene Glaubenssätze wie z.B. „Ich muss immer das Beste geben, um geliebt zu werden!“ oder „Ich bin eine Last für meine Eltern“ oder „Ich darf nicht ich sein“… eine bedeutende Rolle spielen. Diese Glaubenssätze zu analysieren, den eigenen Leistungsanspruch herabsetzen, Erwartungshaltungen überprüfen, eigene Anschauungen überdenken und anderes mehr kann in Form einer Therapie unterstützend aufgearbeitet werden.

„Nicht der Kopf, sondern unser Herz trifft die wichtigen Entscheidungen unseres Lebens!“

Warum fällen wir die meisten Entscheidungen mit dem Verstand? Erwiesen ist, dass sich bei vielen Menschen der Kopf durchsetzt, der auf Erlerntes, Erlebtes – folglich auf die Summe eigener Erfahrungen zurückgreift. Der Entschluss ist schnell getroffen. Aber fühlt sich dieser Entschluss nun richtig und gut an? Ist und wird man damit glücklich sein? Und kann man die Wahl überprüfen?

Führt der Entschluss zur Unsicherheit, dann wird das Thema weggeschoben, verdrängt, die Entscheidung wird vertagt und später wiederum überdacht, dass heißt alles bleibt kopfgesteuert! Das Fühlen steht wiederum hinten an!

Um zu überprüfen, ob die (erneut) getroffene Wahl die richtige ist, gilt es nun, tief zu atmen. Ist das tiefe Durchatmen möglich, dann ist es die richtige Entscheidung. Ansonsten stockt der Atem und eine unangenehme bedrückende Wirkung tritt ein wie eine Beklemmung im Brustraum oder eine Enge – ein nicht Durchatmen können.

Entscheiden wir mit dem Herzen, beruht die Wahl auf der eigenen Intuition, der Verbindung mit unserem höheren Selbst, der eigenen Weisheit! Alles, was wir suchen und entscheiden müssen, finden wir in uns selbst, denn es ist bereits in uns angelegt!

Der Weg zum Herzen führt übers Fühlen. Gehen Sie also ins Fühlen, um dann mit dem Herzen entscheiden zu können! Das bedeutet: Das Leben zu entschleunigen, in der Stille ankommen, bei sich sein, hinein fühlen und achtsam eigene Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen. Und alles was jetzt da ist und gefühlt werden will, darf jetzt da sein! Für Schmerz und Freude, für Fragen Räume schaffen, sich den Gefühlen stellen und den eigenen Selbstheilungsprozess beginnen!

Es ist der Herzensweg und der einzige Weg zu sich selbst. Schmerzhaft, voller Erkenntnisse und authentisch. Die Verbindung zur eigenen Weisheit ist wieder hergestellt, das eigene Vertrauen und das Urvertrauen stellen sich ein und man fühlt sich selbst sicher und verbunden.

Gehen Sie den Herzensweg, nutzen Sie intuitiv Ihre Chancen, seien Sie selbstbestimmt und authentisch,

Ihre
Kerstin Bröcker
Heilpraktiker für Psychotherapie