Warum jegliche Motivation von Außen nachwirkt?

Unser Selbst reagiert auf alle Informationen/Einflüsse und Erfahrungen, die uns beeinflussen. Diese werden verarbeitet, damit integriert und angenommen und folglich im Unterbewußtsein abgespeichert.
Das bedeutet, das wir alle Erfahrungen ohne Filter ablegen. Sind aber vor allem negative und schmerzhafte Erfahrungen, die unsere Entwicklung beeinflusst haben, abgespeichert worden, wirken diese in unseren Gedanken, dem Erfahrungsschatz und haben Einfluss auf unser Selbstwertgefühl. Motivieren fällt uns demnach schwer! Also was tun?

Steht uns ein besonderes Gespräch mit dem Partner/in, dem Chef, ein Bewerbungsgespräch, eine Gehaltsverhandlung, eine Prüfung usw. bevor, benötigen wir einen Motivationsschub, mit dem es gelingt, unseren Selbstwert und unsere Stärken hervorzuheben, eine optimale Gesprächstaktik zu finden und einen überzeugenden Auftritt zu ermöglichen etc.

Also, wie nun motivieren?

Neben der mentalen Vorbereitung auf dieses Gespräch, vielleicht durch Entspannung, Meditation oder Achtsamkeitsübungen können wir ebenso Hilfe beim Partner/in, dem besten Freund/in oder auch einem externen Berater/in bekommen. Diese wichtigen Bezugspersonen können das Beste aus uns hervorholen!

Sie nennen unsere Stärken, positive Eigenschaften und Vorzüge, wissen wie man Referenzen anbringt (vielleicht auch wie uns kleiden sollten, um die Wirkung zu verstärken) und geben uns die Rückmeldung, die positive Energie und Motivation, die wir jetzt benötigen.

Und wem das nicht ausreicht, sollte überlegen, warum sich nun alles um dieses Gespräch dreht? Warum ist es mir so wichtig? Warum liegt es mir so am Herzen? (Könnten meine Gefühle, meine einzubringende Kreativität oder Intuition eine Rolle spielen?) Welche Vorzüge ergeben sich für mich, wenn dieses Gespräch gut läuft? Was kann ich dadurch gewinnen? oder, was kann ich dafür taktisch tun, damit ich auf jeden Fall gewinne? Was wird sich dann für mich verändern?
Habe ich diese Fragen für mich geklärt, dann bin ich mir 100%ig sicher, dass ich Erfolg haben werden 🙂

Langzeitwirkung aufbauen!

Wir alle kennen den Adrenalinschub, die begeisterte Freude und Euphorie, wenn uns so ein wichtiges Gespräch gelungen oder eine Prüfung bestanden worden ist. Die Hochphase kann mehrere Wochen anhalten und dann fallen wir zurück in unseren alten, gewohnten Ablauf/Modus…

Um nun langfristig die positiven Eigenschaften und den Erfolg zu verankern, ist es ratsam das Unterbewußtsein damit zu „füttern“, da unser Kurzzeitgedächtnis ansonsten dieses Ereignis vergisst.
Das heißt wir sollten uns die wichtigsten Sätze aufschreiben und laut wiederholen! Denn in unserem Unterbwußtsein haben sich alle Muster, Erfahrungen eingeprägt und eventuelle negative müssen neu überschrieben werden. Dies gelingt uns nur durch Wiederholungen! Idealer Weise lautes Wiederholen und dabei Reinfühlen in die Situation (wie der Prüfungserfolg) und dann mindestens 21 mal wiederholen wie ein Mantra. Viel Erfolg wünscht Ihnen,

Kerstin Bröcker
Waren, 29.07.2019